Michael Lerchenberg

Sonntag, 21. Februar 2016

Michael Lerchenberg

Jozef Filsers Briefwexel – Michael Lerchenberg liest Ludwig Thoma

www.kulturbuero.biz

Ein Klassiker bairischer Literatur. In den Filser-Briefen steht ätzende Satire neben komischer Naivität – und die Parallelen zum Hier und Heute sind allgegenwärtig. Erst recht, wenn sie von Michael Lerchenberg interpretiert werden, der wie kaum ein anderer mit bairischer Sprechkunst vertraut ist.

Ludwig Thoma, Bayerns wohl größter Literat zwischen Königreich und Weimarer Republik, beschreibt im „Briefwexel“ die Erfahrungen des fiktiven bayerischen Landtagsabgeordneten Jozef Filser, der seine Erlebnisse und politischen Kommentare von München aus in Briefform an seine Frau Mari und verschiedene Freunde und Kollegen verschickt. Filser ist der scheinheilige und auf seinen Vorteil bedachte Volksvertreter, der trotz seiner Bauernschläue die Ränke seiner Partei – des erzkonservativen Zentrums – nicht versteht.

Michael Lerchenberg, Regisseur, Schauspieler und Intendant der Luisenburg-Festspiele, erlangte Popularität als Darsteller von Edmund Stoiber beim Starkbieranstich auf dem Nockherberg. Von 2008 bis 2010 hat er als Bruder Barnabas für die Rolle des Fastenpredigers neue Maßstäbe gesetzt. Außerdem wirkte er in vielen Fernsehserien mit wie Löwengrube, Der Bulle von Tölz u.a. Musikalisch begleitet wird er vom Niederbayerischen Musikantenstammtisch.

Zurück zum Rückblick